Besucher seit 11.11.2019
15904

Willkommen auf unserer Webseite

Klicken und Scrollen Sie durch die einzelnen Seiten,
um Alles Über unseren Verein zu erfahren.
Wir verbergen Nichts !

Gerade in der aktuellen Zeit ist es wichtiger denn je, dass Menschen und Vereine unterstützt werden, die in Not geraten und in der Existenz bedroht sind.
Werden Sie Fördermitglied und helfen Sie uns mit einer kleinen Spende, anderen zu helfen.

Jetzt Spenden

Bewertungen zu http://www.fbh-ev-marl.de

Abschlussfahrt der D1 des TSV Marl-Hüls

Die Abschlussfahrt der D1 des TSV Marl-Hüls 2019 im Juni musste wegen Covid-19 verschoben werden.

Am letzten Wochenende haben die Jungs nun eine Saisoneröffnungsfahrt gemacht!

Nochmal herzlichen Dank für die finanzielle Unterstützung!

gez. Jasmin Körner (Spielermutter)

Wir können unseren Fördermitgliedern versprechen, daß Ihre Beiträge nur satzungsgemäß verwendet werden. Über jede Aktion stimmt sich unser gesamter Vorstand darüber ab, ob diese Aktion auch genehmigt werden kann. Zudem unterliegen wir strengen Überprüfungen durch das Finanzamt und unserem Wirtschaftsprüfer / Steuerberater, der ebenfalls darauf achtet, daß keine Gelder zweckentfremdet werden!

Dieter Koenzgen
- 1. Vorsitzender -
Heinz F. Mogge
- 2. Vorsitzender -

Unsere Daueraktion Teddy´s für Kinder in Not

Die kuscheligen Teddys sind mittlerweile an Bord von Rettungsfahrzeugen in Haltern, Recklinghausen, Witten, Wattenscheid, Hannover, Peine und Hildesheim. Auch in den Ambulanzen von Krankenhäusern haben die Teddys Einzug gehalten.

Der Sinn der Aktion ist, Kindern in Notsituationen mit einem Trostpflaster zu helfen, insbesondere durch die Vergabe von Teddybären an die Feuerwehr- u. Rettungswagen, deren Besatzungen mit verletzten Kindern in Berührung kommen können sowie an Krankenhäuser, in denen schwerverletzte Kinder behandelt werden.

Die Praxis hat bewiesen, daß Teddys in Rettungsfahrzeugen wichtige und hilfreiche Dienste leisten können. Verstörte und unter Schock stehende Kinder werden mit dem knuddeligen Bären im Arm gleich viel ruhiger und zugänglicher für die anonyme Soforthilfe von Rettern in einer für das Kind ungewöhnlichen Streß- oder Schmerzsituation.